Sachsen, barrierefrei und erlebnisreich

Sachsen gehört zu den besonders beliebten Urlaubsregionen Deutschlands und ist wegen der aus Südniedersachsen recht kurzen Anfahrt gerade für Menschen mit Handicap sehr gut geeignet. Seine über 1000 Jahre alte Kulturgeschichte glänzt in einem bunten Veranstaltungskalender hochwertiger Kunst- und Kulturereignisse, es locken neben den kulinarischen Hochgenüssen auch in der kälteren Jahreszeit viele landschaftliche Zauberwelten. Über 500 bedeutende Museen geben einen tiefen Einblick in das reiche kulturelle Erbe Sachsens.

Fotos: DWT GmbH i. L. / DMG mbH (S. Dittrich) Gunter Binsack, CMT GmbH (W. Schmidt), Jürgen Lösel, Sylvio Dittrich

Wer nach Sachsen reist, kommt ins Schwärmen, was macht den besonderen Reiz aus? Es sind insbesondere die erlesenen Kunst- und Kulturerlebnisse, die von Besuchern aus aller Welt geschätzt werden. In der Welt beachtete Theater- und Musikinszenierungen in berühmten Opernhäusern wie der Semperoper oder dem Gewandhaus Leipzig, hochkarätige Festivals, Museen und Ausstellungen von internationalem Rang prägen die sächsische Kulturlandschaft. Wenn beispielsweise Musikliebhaber in Sachsen von Struktur sprechen, dann reden sie stolz über die dichteste Theater- und Orchesterstruktur Deutschlands. Wenn sie von Opernaufführungen schwärmen, dann sind sie den Spuren von Komponisten wie Richard Wagner, Robert Schumann, Carl Maria von Weber sowie von Johann Sebastian Bach gefolgt.

Alte und neue Meister
Kulturelle Glanzlichter machen eine Reise in das „Land von Welt“ so einzigartig – seien es die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter anderem mit dem Historischen Grünen Gewölbe, der Schatzkammer August des Starken, das neu eröffnete Albertinum mit Kunst der Moderne, die Türckische Cammer als weltweit größte Sammlung osmanischer Kunst oder die Gemäldegalerien der Alten und Neuen Meister. Die Kunstsammlungen Chemnitz trumpfen im Museum Gunzenhauser mit einer der größten deutschen Privatsammlungen von Kunst des 20. Jahrhunderts auf. 2011 widmen sich die Sammlungen dem 120. Geburtstag von Otto Dix, dessen umfangreichste Werksschau im Museum zu sehen ist. In Leipzig begegnet der Kulturreisende dem musikalischen Erbe Bachs, Schumanns und Mendelssohn-Bartholdys an deren Wirkungsstätten ebenso wie zeitgenössischer Kunst etwa im imposanten Museum der bildenden Künste oder in der Künstlerschmiede „Alte Spinnerei“.

Kulinarische Köstlichkeiten verbreiten faszinierende Atmosphäre
Sachsen ist bekannt für seine gute Küche, denn schon immer sind die Sachsen Genießer. Die regional typischen Speisen und Getränke kann sich der Gast überall auf der Zunge zergehen lassen. Nördlich von Dresden hat Graf von Wackerbarth ein kulinarisches Juwel geschaffen: Schloss Wackerbarth. Hier erwartet die Gäste heute eine deutschlandweit einmalige Erlebnismanufaktur, in der die Wein- und Sektherstellung umgeben von einer barocken Architektur und Parkanlage inszeniert wird. Nach dem beeindruckenden Rundgang durch das Weingut darf gekostet werden, was die Wein-Kulturlandschaft im sächsischen Elbtal an Spitzenkreationen hervorgebracht hat. Und natürlich gehören auch typische Speisen zu den sächsischen Spezialitäten. Sicher haben Sie schon von dem berühmten Sächsischen Sauerbraten, von der köstlichen Sächsischen Kartoffelsuppe, den süßen Sächsischen Quarkkeulchen, aber auch von der Sorbischen Hochzeitssuppe aus der Oberlausitz, Kartoffeln mit Quark aus dem Erzgebirge, den Pulsnitzer Pfefferkuchen und dem Dresdner Christstollen gehört? In Leipzig verführen das Leipziger Allerlei – eine leckere Gemüsevariation – und die Leipziger Lärchen, ein süßer Kuchen, zum Kosten. Dazu genießt man am besten ein „Scheelchen Heeßen“, wie eine Tasse Kaffee in Sachsen umgangssprachlich gerne genannt wird – vielleicht sogar in Leipzigs ältestem Kaffee-Haus „Zum arabischen Coffee-Baum“.

Der aktuelle Katalog „Sachsen barrierefrei 2011/2012“ gibt einen umfassenden Überblick über barrierefreie Museen und andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie Unterkünfte in Sachsen. Er informiert auch über die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer, Hörschleifen für Hörbehinderte, Texte in Blindenschrift und spezielle Führungen. Die Zugänglichkeit aller vorgestellten Einrichtungen wurde vor Ort erhoben und geprüft. Der Katalog kann bei der TMGS telefonisch unter 0351-49170-0, per E-Mail an info@sachsen-tour.de und über www.sachsen-barrierefrei.de kostenfrei bestellt werden.